Logo MDK

http://www.mdk.de/2465.htm


MDK Forum 3/2017


Widerspruch: das gute Recht des Versicherten

Die große Mehrheit der rund 70 Millionen gesetzlich Versicherten ist mit ihrer Krankenkasse zufrieden. Doch es gibt auch Fälle, in denen Versicherte nicht mit einer Entscheidung ihrer Kasse einverstanden sind. Dann können sie Widerspruch einlegen. Wie funktioniert das? Wie sind die Entscheidungswege? Welche Fälle landen vor den Sozialgerichten? Und welche Rolle spielen die Medizinischen Dienste?

Autoren: Gabi Stief, Markus Gerdes, Jan Gömer, Jürgen Stüwe, Diana Arnold, Dr. Henning Müller

 

 

 

 

Weitere Themen dieser Ausgabe:


Das gute Recht des Versicherten

Viele Leistungen erhalten gesetzlich Versicherte direkt aufgrund einer ärztlichen Verordnung. Andere wie Reha oder Haushaltshilfe müssen bei der Krankenkasse beantragt werden. Dabei lehnt die Kasse eine Kostenerstattung weitaus seltener ab, als es viele Schlagzeilen glauben lassen. Was sind die häufigsten Streitfälle?
Autorin: Gabi Stief, freie Journalistin


Sachverstand für Seelenfragen

Immer mehr Menschen leiden an psychischen und psychosomatischen Erkrankungen. Wie kann man ihnen helfen? Das Kompetenz-Centrum Psychiatrie und Psychotherapie der MDK-Gemeinschaft und des GKV-Spitzenverbandes arbeitet an der Entwicklung neuer Konzepte, Therapien und Methoden.
Autorin: Dorothee Buschhaus, MDK-Gemeinschaft


Auf dem (eigenen) Prüfstand

Flankierend zu den bundesweit vorgegebenen externen Qualitätssicherungsverfahren im Bereich der Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen haben die Medizinischen Dienste zusätzlich interne Maßnahmen entwickelt, so zum Beispiel in Bayern.
Autoren: Heike Franzen-Krapoth und Dominique Labouvie, MDK Baern


MDK Nord entwickelt Alternative zu Arzneimittel-Richtgrößen
 
In Schleswig-Holstein ersetzt das System der MRG, der Morbidity Related Groups (krankheitsabhängige Fallgruppen), die Arzneimittel-Richtgrößen. Ein Modell mit Vorbildfunktion?
Autor: Jan Gömer, MDK Nord


Funktionierende Kommunikation über die Sektorengrenzen 

Wer aus dem Krankenhaus entlassen wird, benötigt meistens eine ambulante ärztliche Weiterbehandlung sowie wie Medikamente. Doch hier und da hapert es beim Entlassmanagement an der Kommunikation. Das Projekt „Elektronische Behandlungsinformation (eBI)“ soll helfen.
Autor: Martin Dutschek, MDK Niedersachsen


Helfen, aber behutsam

Rund 100 Mediziner aus Deutschland leisten jährlich für Ärzte ohne Grenzen Nothilfe in Krisengebieten weltweit. Eine von ihnen ist die Nürnberger Kinderärztin Carla Schwanfelder.
Autorin: Dr. Andrea Exler, freie Journalistin

Sie möchten das MDK Forum näher kennen-lernen? Schicken Sie uns eine E-Mail an das Redaktionsbüro beim MDS.

» weiterlesen

MDK Forum 3/2017

Inhaltsverzeichnis

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,09 MB)

Das gute Recht des Versicherten

Leseprobe aus dem
MDK Forum 3/2017

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,37 MB)

Sachverstand für Seelenfragen

Leseprobe aus dem
MDK Forum 3/2017

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,22 MB)

Auf dem (eigenen) Prüfstand

Leseprobe aus dem
MDK Forum 3/2017

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,11 MB)

MDK Nord entwickelt Alternative zu Arzneimittel-Richtgrößen

Leseprobe aus dem
MDK Forum 3/2017

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,09 MB)

Funktionierende Kommunikation über die Sektorengrenzen

Leseprobe aus dem
MDK Forum 3/2017

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,27 MB)

Helfen, aber behutsam

Leseprobe aus dem
MDK Forum 3/2017

» weiterlesen

» als PDF-Datei (0,29 MB)