Logo MDK
» Versicherte » Kranken- & Pflegekassen » Leistungserbringer » Presse » Wir über uns » Veranstaltungen » MDK Magazin

MDK Forum 1/2015

Titelthema:
Leben mit dem Down-Syndrom

Der Schwerpunkt dieses Heftes beschäftigt sich mit einem kleinen Chromosom, das eine große Wirkung haben kann: Der 21. März ist der Internationale Tag des Down-Syndroms. Das Datum ist mit Bedacht gewählt. 21 × 3 – diese Formel bringt auf den Punkt, was Menschen mit Down-Syndrom von ihren Mitmenschen unterscheidet: In ihren Körperzellen ist das Chromosom 21 dreifach vorhanden. Mediziner verwenden darum auch den Fachbegriff Trisomie 21. Was diese Diagnose für Eltern und Kinder, aber auch für die betreuenden Ärzte bedeutet, lesen Sie im MDK forum.
Autorinnen: Dr. Silke Heller-Jung,
Dr. Martina Koesterke, Katja Schmidt

 


Weitere Themen in dieser Ausgabe:
Die Pflegenoten werden zurzeit kontrovers diskutiert. Doch ein Aussetzen der Noten ist der falsche Weg, weil damit die Transparenz für lange Zeit auf Eis gelegt würde. Die Bewertungskriterien sollten gestrafft und systematisch weiterentwickelt werden, damit die Versorgungsqualität in den Heimen besser abgebildet werden kann (s. Leseprobe).

Auch der zweite MDK-Kongress im November 2014 in Berlin beschäftigte sich mit diesem Thema. Gesundheit und Pflege der Zukunft – so lautete das Motto. Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe nahm an der Veranstaltung teil und legte ein klares Bekenntnis zu den Medizinischen Diensten und ihren wichtigen Aufgaben für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung ab. In diesem Heft finden Sie eine Veranstaltungsdokumentation.


Gute Frage: Vater werden bis ins hohe Alter?
Interview mit Prof. Dr. Thomas Haaf, Humangenetiker von der Universität Würzburg
Luis Trenker wurde mit 96 Jahren noch einmal Vater, ein Jahr vor seinem Tod, Jean Pütz mit 74, im Alter von 69 Jahren Ulrich Wickert. Die Zahl der alten Väter steigt – nicht nur unter Prominenten. Laut dem Bundesamt für Statistik hat heutzutage jedes 20. Kind einen Vater, der älter als 50 Jahre ist, jedes 4. einen über 40 Jahre. Über mögliche Folgen für diese Kinder sprachen wir mit Prof. Dr. Thomas Haaf, Humangenetiker von der Universität Würzburg.
Autorin: Dr. Martina Koesterke


3 Jahre, 33 Bewertungen, 2 Millionen Nutzer
Selbstzahlerleistungen haben die Arztpraxen erobert. Doch die meisten dieser IGeL genannten Angebote haben keinen nachweisbaren Nutzen oder sie schaden. Dennoch boomt der Markt und fundierte Entscheidungshilfen sind wichtiger denn je. Die finden Versicherte im IGeL-Monitor.
Autor: Dr. Christian Weymayr


Viel Licht, aber auch Schatten in der Pflegeversorgung
Die Versorgungsqualität in Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten ist besser geworden – das zeigt der vierte Pflege-Qualitätsbericht, den der Medizinische Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS) in Zusammenarbeit mit den MDK erstellt hat. Bei der Medikamentenversorgung und beim Schmerzmanagement zeigen sich jedoch Schwächen.
Autor: Jürgen Brüggemann


Lebensqualität in der Pflege gerontopsychiatrisch Erkrankter 
Wer erkennt, dass sich ein gepflegter Mensch wohlfühlt, weiß, dass seine Arbeit erfolgreich war. Die Lebensqualität gerontopsychiatrisch erkrankter Menschen in der stationären Altenpflege zu erfassen, ist allerdings schwierig. Ein neues Projekt der Universität Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem MDS unter Einbeziehung weiterer wissenschaftlicher Experten, das vom GKV Spitzenverband finanziert wird, soll hier helfen.
Autoren: Hannelore Kötter, Bernhard Fleer


Die vergessenen Emotionen
Kaum jemand spricht darüber. Doch Gefühle wie Ekel und Scham gehören in der Pflege zum Alltag wie kaum in einem anderen Beruf. Allerdings gelten sie als unprofessionell, werden verdrängt und totgeschwiegen. Die Folgen können fatal sein.
Autorin: Dr. Andrea Exler


Hebammenmobil bekommt Zuwachs
»Geburtsort Straßenecke« – so stellten wir im MDK forum 3/2011 das Hebammenmobil von Tanja Hock und ihrem Team vor. In einer umfunktionierten mobilen Postbank-Filiale hilft die deutsche Hebamme obdachlosen Schwangeren. 5 Jahre später ist das Projekt zu einer kleinen Anlage gewachsen, in der im vergangenen Jahr mehr als 10 000 Menschen behandelt wurden.
Autorin: Dr. Martina Koesterke

 

Sie möchten das MDK Forum näher kennen-lernen? Schicken Sie uns eine E-Mail an das Redaktionsbüro beim MDS.

MDK Forum 1/2015

Die komplette Ausgabe

» als PDF-Datei 


» Impressum » Datenschutz » Barrierefreiheit Druckversion » mit Bildern » nur Text » zum Seitenanfang