Logo MDK
» Versicherte » Kranken- & Pflegekassen » Leistungserbringer » Presse » Wir über uns » Veranstaltungen » MDK Magazin

MDK Forum 2/2014

Titelthema:
Schritt für Schritt zur Pflegereform

Pflege wird das zentrale Reformthema der Gesundheitspolitik in dieser Wahlperiode. Längst überfällig, wird der neue Pflegebegriff endlich umgesetzt: Das bedarf sorgfältiger Vorbereitung. Um die Ernsthaftigkeit des Projekts deutlich zu machen, plant die Bundesregierung jetzt eine erste Stufe zur Verbesserung der Pflegeleistungen.
MDK Forum widmet sich in diesem Schwerpunkt dem „Neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff“ und der Frage, wie dieser auf seine Praxistauglichkeit geprüft werden soll sowie einem „Werkstattbericht“, der ersten Auswertung der MDK—Versichertenbefragung.
Autoren: Dr. Robert Paquet, Dr. Martina Koesterke, Dr. Peter Pick


Weitere Themen in dieser Ausgabe:

Gute Frage: Brauchen wir in Deutschland eine Impfpflicht?
Interview mit Dr. med. Christiane Fischer, Mitglied des DER
Es gibt sie beide – Impfbefürworter wie Impfgegner. Jede Seite mit schlagkräftigen Argumenten. In dieser Debatte steckt jedoch ein ethisches Dilemma. Dem Recht des Einzelnen auf freie Entscheidung stehen kollektive Interessen des Gesundheitssystems gegenüber: Die meisten Impfungen schützen nicht nur die geimpfte Person selbst. MDK Forum sprach mit Dr. Christiane Fischer vom Deutschen Ethikrat über Impfrechte und -pflichten.
Autorin: Dr. Martina Koesterke


Patientensicherheit und Begutachtung von Behandlungsfehlervorwürfen:
Zwei Paar Schuhe?
Die Begutachtung von Behandlungsfehlern ist eine besondere Aufgabe für die Medizinischen Dienste. Die MDK-Gemeinschaft stellt seit 2011 jährlich ihre Ergebnisse dazu in einer Pressekonferenz vor. Zuletzt ist die Zahl der Vorwürfe deutlich angestiegen, vermutlich aufgrund der Auswirkungen des im Frühjahr 2013 in Kraft getretenen Patientenrechtegesetzes und auch der zunehmenden öffentlichen Aufmerksamkeit für das Thema.
Autor: PD Dr. Max Skorning


Fehlanreize im DRG-System:
Stationäre Versorgung geriatrischer Patienten in Gefahr?
Die rüstige 83-Jährige ist leicht verwirrt, wird aber lediglich mit einem akuten Flüssigkeitsmangel aufgenommen. Dennoch bleibt sie genau 14 Tage in der Klinik. Demgegenüber wird die frührehabilitative Therapie eines 75 Jahre alten Patienten mit schwerer Beckenringfraktur nach 20 Therapieeinheiten und 14 Behandlungstagen plötzlich abgebrochen.
Autor: Jan Gömer


Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV):
Begutachtungsanleitung schafft Transparenz
Im Mai hat der GKV-Spitzenverband die Begutachtungsanleitung spezialisierte ambulante Palliativversorgung und stationäre Hospizversorgung verabschiedet. Damit liegt eine verbindliche Begutachtungsgrundlage bei Anträgen von Versicherten auf SAPV-Leistungen oder stationäre Versorgung im Hospiz vor: für Krankenkassen und den MDK.
Autorin: Dr. Joan Elisabeth Panke

 

Grundsatzstellungnahme überarbeitet;
Essen und Trinken im Alter
Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen – so sagt ein Sprichwort. Mit steigender Lebenserwartung wachsen die Anforderungen an adäquate Ernährung und Flüssigkeitsversorgung älterer und hochbetagter Menschen. Die MDK-Gemeinschaft hat ihre Handlungshilfe für Pflegende komplett überarbeitet und um weitere Aspekte ergänzt.
Autorin: Caroline Jung


Luftverschmutzung: das unterschätzte Gesundheitsrisiko
Einatmen, Ausatmen – Tod
Jeder achte Todesfall weltweit geht auf die Folgen schlechter Atemluft zurück. Das besagt eine im Frühjahr veröffentlichte WHO-Studie. Diese Zahlen sind doppelt so hoch wie erwartet: ein alarmierender Befund. Für die Men¬schen im Ruhrgebiet war rußige Luft bis weit in die 1960er Jahre hinein noch grauer Alltag. Heute ist das anders.
Autor: Martin Dutschek


Interview mit PD Dr. med. Burkhard Rodeck
Es fehlt ein funktionsfähiger Ankunftsbahnhof
Was passiert, wenn chronisch kranke Jugendliche zu chronisch kranken Erwachsenen werden? Wenn Kinderarztpatienten Fälle für die Erwachsenenmedizin werden? Damit in dieser Phase die Patienten nicht auf der Strecke bleiben, will die Transitionsmedizin Lösungen entwickeln. Dr. Burkhard Rodeck, Chefarzt des Christlichen Kinderhospitals Osna¬brück und Sprecher der Arbeitsgruppe »Transitionsmedizin« der Deutschen Gesellschaft für Kinder-und Jugendmedi¬zin, der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, erklärt welche.
Autorin: Christiane Grote

 

Sie möchten das MDK Forum näher kennen-lernen? Schicken Sie uns eine E-Mail an das Redaktionsbüro beim MDS.

MDK Forum 2/2014

Die komplette Ausgabe

» als PDF-Datei 


» Impressum » Datenschutz » Barrierefreiheit Druckversion » mit Bildern » nur Text » zum Seitenanfang