Logo MDK
» Versicherte » Kranken- & Pflegekassen » Leistungserbringer » Presse » Wir über uns » Veranstaltungen » MDK Magazin

MDK Forum 1/2014

Titelthema: 
Seltene Erkrankungen
 

Seltene Erkrankungen geraten zunehmend in den Fokus des Gesundheitssystems. Während Forschung und Vernetzung dem medizinischen Fortschritt dienen, kann bereits mehr Aufmerksamkeit und Wissen das Leid der Betroffenen lindern. Schließlich haben wohl die meisten eine Odyssee hinter sich.
MDK Forum widmet sich in diesem Schwerpunkt Themen wie „Die große Last der seltenen Leiden“, „52 Maßnahmen im Kampf gegen 8000 Erkrankungen“ – ein Interview mit der Leiterin der NAMSE-Geschäftsstelle Dr. Miriam Schlangen und nimmt die Zentren für seltene Erkrankungen unter die Lupe.
Autoren: Dr. Christian Weymayr, Prof. Dr. Christoph Klein, Dr. Martina Koesterke


Weitere Themen in dieser Ausgabe:

Gute Frage: Arzneimitteltests in Entwicklungsländern: Medizin ohne Moral?
Interview mit Dr. Christian Wagner-Ahlfs, Leitender Redakteur von Gute Pillen – Schlechte Pillen und Geschäftsführer der BUKO Pharma-Kampagne
Bevor ein neues Medikament auf den Markt kommt, muss es in klinischen Studien getestet werden. Immer häufiger lassen Pharmaunternehmen diese Studien in Asien, Afrika oder Osteuropa durchführen. Dabei lassen die Bedingungen häufig zu wünschen übrig. Über Ursachen und Probleme sprachen wir mit dem Leitenden Redakteur der Zeitschrift „Gute Pillen – Schlechte Pillen“ und Geschäftsführer der BUKO Pharma-Kampagne, Dr. Christian Wagner-Ahlfs.
Autorin: Christiane Grote


Interview mit Dr. Barbara Gansweid zu den Dienstleistungs-Richtlinien
„Wir werden viele positive Rückmeldungen erhalten“
Das Pflege-Neuausrichtungsgesetz will die Rechte der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen stärken. Die so genannte Dienstleistungs-Richtlinie soll dafür sorgen, das Begutachtungsverfahren transparenter zu gestalten. Dass dies für die MDK eine Chance sein kann, glaubt Dr. Barbara Gansweid vom MDK Westfalen-Lippe. Sie leitet die Sozialmedizinische Expertengruppe „Pflege“ der MDK-Gemeinschaft und war maßgeblich an der Umsetzung der Richtlinie beteiligt.
Autorin: Christiane Grote


Projekt zum Patientenschutz vor multiresistenten Erregern
Vorfeld-Screening hilft (nicht nur) Leben retten
In Deutschland erkranken jedes Jahr 400.000 bis 600.000 Patienten an Infektionen, die im Zusammenhang mit medizinischen Maßnahmen stehen. Für 7500 bis 15000 Patienten enden sie tödlich. Viele dieser Infektionen werden durch multiresistente Erreger (MRE) verursacht. Längere Behandlungszeiten, erhöhte Sterblichkeit und höhere Behandlungskosten sind die Folge. In einem Screening-Projekt unter Beteiligung des MDK Nord soll in Hamburg den MRE der Kampf angesagt werden. Zum Vorteil nicht nur für Patienten.
Autor: Dr. Andreas Krokotsch


Leben auf der Grenze
In Jerusalem, dem Schauplatz eines permanenten Konfliktes zwischen Israelis und Palästinensern, liegt genau auf der Grenze zwischen dem Osten und dem Westen der Stadt ein Hospiz und Pflegeheim, dass schwerkranken und sterbenden Menschen eine Heimat bietet.
Autorin: Dr. Barbara Marnach


Vertauschte Gehirne:
Wo Gauß drauf steht, muss noch lange nicht Gauß drin sein
Jahrelang lag es zu Forschungszwecken in einer Sammlung der Universitätsmedizin Göttingen und galt als Gehirn des Mathematikers Carl Friedrich Gauß. Doch in Wirklichkeit gehörte es dem Göttinger Mediziner Conrad Heinrich Fuchs. Was niemand wusste: Die beiden Gehirne wurden vertauscht, vermutlich kurz nach dem Tod der Wissenschaftler im Jahr 1855. Das fand die Neurowissenschaftlerin Renate Schweizer an der Biomedizinischen NMR Forschungs GmbH am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie heraus.
Autorin: Dr. Martina Koesterke


Interview mit Elisabeth Beikirch
Titel „Die Pflegedokumentation wird wieder gelesen“
Am 19. Februar hat das Bundesgesundheitsministerium Vorschläge zur Vereinfachung der Pflegedokumentation in der ambulanten und stationären Pflege vorgestellt. Erarbeitet wurden sie im Projekt „Praktische Anwendung des Strukturmodells – Effizienzsteigerung der Pflegedokumentation“. Die Projektsteuerung im Auftrag des BMG lag bei Elisabeth Beikirch, bis Februar 2014 auch Ombudsfrau der Bundesregierung für die Entbürokratisierung der Pflege. Im Interview mit MDK Forum berichtet sie über Ziele, Ergebnisse und Empfehlungen des Projekts.
Autorin: Elke Grünhagen

Sie möchten das MDK Forum näher kennen-lernen? Schicken Sie uns eine E-Mail an das Redaktionsbüro beim MDS.

MDK Forum 1/2014

Die komplette Ausgabe

» als PDF-Datei 


» Impressum » Datenschutz » Barrierefreiheit Druckversion » mit Bildern » nur Text » zum Seitenanfang